Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/martin.fraenzi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sydney

(MM) Nach zwei sehr schoenen Tagen im Hunter Valley und einer romantischen Pferdekutschenfahrt durch das Weingebiet sind wir nun im gelobten Sydney gelandet. Wir haben heute hier unseren ersten Tag verbracht und sind beeindruckt von dieser vielfaeltigen Stadt. Wir sind froh, dass wir einige Tage mehr zur Verfuegung haben, als eigentlich geplant, denn es gibt sehr viel zu sehen. Das Opernhaus haben wir bereits von innen gesehen und haben dafuer wieder einmal einen Wucherpreis bezahlt. Ja, was solls, wir sind auf einer Weltreise und Geld haben wir eh keines mehr, wenn wir nach Hause kommen . Von der Geschichte und der Architektur des Opernhauses sind wir begeistert.

So weit so gut... Unser Sydney-Aufenthalt hatte seinen Ursprung jedoch schon im Hunter Valley. Aehem... Da meine treue Begleiterin (FS) ein wenig Panik hatte, dass wir in Sydney kein Hotel fuer so viele Naechte finden wuerden, haben wir uns auf dem Internet nach einem zentralen Bed & Breakfast Hotel umgeschaut. Siehe da, wir sind auf ein sehr gut toenendes Inserat gestossen und haben uns sofort per Mail gemeldet. Nach einigen Malen hin und her mailen war das Zimmer gebucht und wir wurden sogar in die "Honeymoon Suite" upgegradet. Juhuii, dachten wir...

Als wir vor dem Hotel vorfuhren, wartete bereits eine steinalte oldenglish Lady auf uns. So weit so gut... Als uns die Honeymoon Suite praesentiert wurde, mussten wir schon ein mal innerlich lachen. Jedes Hotelzimmer ist groesser. Dann kam das erste Briefing... Jeder Lichtschalter wurde 100x erklaert (Fraenzi musste jedes Mal beweisen, dass sie faehig ist, den Schalter zu bedienen ). Desweiteren wurden wir angehalten, 24h/Tag die Huette zu lueften und nach dem Duschen die Kabine auszureiben. Die Laune von meiner besseren Haelfte wurde von Minute zu Minute mehr strapaziert . Bloederweise bin jeweils ich derjenige, welcher als zweiter unter die Dusche geht, sodass ich nun einen neuen Job als Putzliese habe... Nachfolgend wurden uns die haarigen Hausbiester vorgestellt. Zwei Katzen. Der fette Alibaba und die unfreundliche Sunshine. Alibaba ist so feiss, dass man 4 normale Katzen aus ihm produzieren koennte... Alles ist voller Haare, ich mag des net...

Ja, ja, und heute morgen hat uns die Alte eine Stunde voll gelabert, was wir alles zu unternehmen haben. Museum hier, Art Gallerie da... Wir moegen keine Museen und Kunst interessiert sowieso nicht und dies interessierte wiederum sie nicht. Die Nerven von Fraenzilein sind kurz vor dem Reissen und auch mir gibt die alte Runzel langsam maechtig auf die Nerven. Im Moment haben wir die Flucht ins Stadtzentrum ergriffen, wo wir unsere Nerven mit einem Bier beruhigen und freuen uns auf das morgige Breakfast. Es gibt very healthy (sagt sie...) Fruchtsalat, welchen ich persoenlich eher als Fruchtmatsch bezeichnen wuerde .

Falls an dieser Stelle nach 4 Tagen nichts neues steht, sind wir an einer Fruchtvergiftung, einem Nervenzusammenbruch oder einer Erstickung durch Katzenhaare gestorben. Andernfalls werden wir von den weiteren Erlebnissen in Sydney berichten.

Hoffentlich bis bald und Gruss
Fraenzi und Martin

5.11.08 08:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung